Vereinsgeschichte

Der Familien-Sport-Bund Hildesheim (FSB)

wurde im März 1968 gegründet und als Verein eingetragen. Die ersten fünf Jahre des Bestehens galten der Suche nach einem geeigneten Vereinsgelände. Fündig wurde man 1973, als der Vertrag für das heutige Areal unterzeichnet werden konnte. Die Zustimmung der Stadt war mit der Auflage der Einbindung eines Landschaftsarchitekten für die Geländeplanung verbunden.

Foto-VereinsgeschichteDas rund 60.000 Quadratmeter große Gelände eines ehemaligen Vorwerks, oberhalb von Hildesheim mitten im Wald gelegen, wurde bis dato landwirtschaftlich genutzt. Die Erde war Acker, die Gebäude wurden als Erntelagerstätten genutzt. Dies aber sollte sich mit der Übernahme durch den Familien-Sport-Bund grundsätzlich ändern. Mit viel Idealismus und mit noch mehr Eigenarbeit schufen die FSB`ler mit ihrem Sportpark ein Vereinszentrum, das sich als Herzstück des Vereins sehen lassen kann.

Der Familien-Sport-Bund Hildesheim setzt sich für eine freie und naturgemäße Lebensgestaltung ein, die dem Ziel einer geistigen, seelischen und körperlichen Gesunderhaltung seiner Mitglieder dienen soll. Der FSB ist Mitglied im Deutschen Verband für Freikörperkultur und im Landessportbund Niedersachsen.

2018 feiert der Familien-Sport-Bund Hildesheim sein 50 jähriges Vereinsjubiläum.

Kommentare sind geschlossen